Geschichten

World Media Intelligence Kongress 2021: Ein neuer Präsident für die FIBEP

Foto: Infomedia

Der Weltkongress der Medienbeobachter fand dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge virtuell von 2. bis 4. November statt. Der internationale Media Intelligence Verband FIBEP (Fédération Internationale des Bureaux d’Extraits de Presse) konnte dabei mehr als 200 TeilnehmerInnen begrüßen und insgesamt 40 SpeakerInnen präsentieren.

Im Rahmen des Kongresses wurde der Däne Thomas Vejlemand zum neuen Präsidenten der FIBEP gewählt. Er löst damit die Argentinierin Laura García nach einer zweijährigen Amtszeit ab. Vejlemand, der bereits seit 2019 Vizepräsident im FIBEP-Board war, ist CEO des dänischen Media Intelligence Unternehmens Infomedia A/S.

Auf dem Kongress tauschten sich Vortragende aus dem Bereich Medienbeobachtung und Media Intelligence in über 20 Workshops und Panels über die neuesten Entwicklungen in der Branche aus. Für Österreich nahm »OBSERVER« CEO Florian Laszlo an einer ExpertInnenrunde über die Zukunft der Medien teil.

Über FIBEP

Die FIBEP wurde 1953 in Paris gegründet und versteht sich als Business-Netzwerk der weltweiten Medienbeobachtungs- und Analyse-Branche. Sie ist die älteste und größte Vereinigung für Media Intelligence weltweit. Seit 60 Jahren bringt die FIBEP einmal jährlich alle Mitglieder aus mehr als 60 Ländern sowie Profis aus der Kommunikationsbranche zusammen, um den Austausch von Wissen, Erfahrungen sowie Zukunftsideen der Branche zu fördern.