Geschichten

Wie Mobile Page Speed Ihren Umsatz beeinflusst

Foto von CMS Momentum GmbH

Wer kennt es nicht? Da möchte man schnell einmal eine Website oder einen Onlineshop unterwegs auf dem Smartphone ansehen. Doch dann wartete man mehrere Sekunden, bis alle Inhalte geladen sind. Das klingt zunächst lediglich nach einer kleinen Unannehmlichkeit.  Es kann für den Betreiber der Website aber in Summe zu deutlich wirtschaftlichen Einbußen führen. Denn je länger Nutzer warten müssen bis eine Seite geladen ist, desto höher ist auch das Risiko, sie zu verlieren und das geschieht sogar bereits nach wenigen Sekunden. Somit ist klar wie wichtig Mobile Page Speed tatsächlich ist.

Matthias Zacek, Industry Head von Google Austria, führt aus:

53 Prozent der Nutzer brechen den Ladevorgang einer mobilen Website ab, wenn dieser länger als drei Sekunden dauert.

Um Unternehmen über diese Problematik zu informieren, präsentierte Google Austria in Zusammenarbeit mit der MMA Austria (Mobile Marketing Association Austria) und dem iab austria (interactive advertising bureau) eine aktuelle Studie zur Mobile Page Speed österreichischer Unternehmen. Dabei wurde die mobile Performance bekannter Großunternehmen aus den Branchen Handel, Reisen und Finanzen ausgewertet.

Hier sehen sie die Top 5 der schnellsten Webseiten pro Branche (Quelle: Google Austria)

Mobile Speed Ranking Handel/Retail:

Rang Unternehmenswebsite Speed Bewertung Absprungrate in %
1 www.ikea.com 2 Exzellent sehr niedrig
2 www.obi.at 4 Gut 10
3 www.yesss.at 4 Gut 10
4 www.bob.at 4 Gut 10
5 www.amazon.de 5 Gut 19

Branchendurchschnitt: 9 Sekunden

Mobile Speed Ranking Reisen/Tourismus

Rang Unternehmenswebsite Speed Bewertung Absprungrate in %
1 www.trivago.at 4 Gut 10
2 www.booking.com 5 Gut 19
3 www.tripadvisor.at 5 Gut 19
4 www.expedia.at 5 Gut 19
5 www.restplatzboerse.at 5 Gut 19

 Branchendurchschnitt: 7,4 Sekunden

Mobile Speed Ranking Finanzdienstleistungen

Rang Unternehmenswebsite Speed Bewertung Absprungrate in %
1 www.raiffeisen.at 4 Gut 10
2 www.hypobank.at 4 Gut 10
3 www.raiffeisenbank.at 4 Gut 10
4 www.raiffeisen-oö.at 5 Gut 19
5 www.wienerstaedtische.at 6 Ausreichend 24

Branchendurchschnitt: 8,1 Sekunden

Diese Rankings wurden mit dem „TestMySite“-Tool von Google erstellt. Dieser kostenlose Geschwindigkeitstest simuliert eine 3G-Verbindung mit einem mobilen Endgerät und überprüft die Ladezeit der jeweiligen Website. Zwar nutzen viele Personen mobil bereits eine 4G-Verbindung, jedoch ist 3G immer noch der meist verbreitete Netzstandard in Österreich. Somit sind die Ergebnisse des „TestMySite“-Tools sehr relevanter Reverenzwerte für die Performance einer Seite.

Andreas Martin, Präsident der MMA Austria und Geschäftsführer der Mediaagentur media.at, zeigt sich erfreut über die gemeinsame Initiative mit Google Austria: „Die MMA Austria untersucht seit einigen Jahren im Rahmen des Mobile Communication Reports unter anderem die Unzufriedenheitsfaktoren beim Websurfen mit dem Smartphone. Nicht optimierte mobile Seiten sind bei den Endkonsumenten jedes Jahr eines der Topärgernisse. Als MMA Austria können wir daher eine Art ,Positive Listing‘  wie die ,Mobile Page Speed‘-Erhebung von Google Seite 2 von 8 nur begrüßen.“

André Eckert, Präsident des iab austria und Geschäftsführer von austria.com/plus, befürwortet ebenfalls die Studie: „Der iab austria begrüßt Aktivitäten wie die ,Mobile Page Speed‘-Erhebung, da sie den digitalen Markt in Österreich nachhaltig beleben. Dank der Accelerated Mobile Pages-Initiative (AMP) von Google können Publisher ihren Content wesentlich schneller auf mobilen Endgeräten darstellen und somit die Absprungrate deutlich reduzieren. Die Mobile User Experience wird hierbei verbessert und für Publisher werden mehr vermarktbare Pageviews generiert. Zusätzlich verbessert sich das Search Ranking, was sich wiederum positiv auf die Auffindbarkeit auswirkt.“

Key Facts über Mobile Page Speed (Quelle: Google Austria):

  • Die Absprungrate von Besuchern mobiler Websites steigt um 123 Prozent bei der Zunahme der Website-Ladezeit von einer auf zehn Sekunden.
  • 79 Prozent der Onlinekäufer, die mit einer mobilen Website unzufrieden sind, sagen, dass sie in Zukunft höchstwahrscheinlich nicht mehr auf derselben Website einkaufen werden.
  • Mobile Kriterien werden für das Google-Suchmaschinen-Ranking immer bedeutender (Stichwort: Mobile first!).

Foto von CMS Momentum GmbH

Neben „TestMySite“ präsentierte Matthias Zacek auch eine brandneue Software zur Überprüfung der mobilen Ladegeschwindigkeit, das „Mobile Speed Scorecard“-Tool. Diese Anwendung geht noch einen Schritt weiter. Sie berechnet neben Ladegeschwindigkeit auch das Umsatzpotenzial, das sich durch eine schnellere Website ergibt. Gerade wenn es darum geht, das Management davon zu überzeugen, in eine schnellere Webseite zu investieren, können diese Zahlen helfen. Die wirtschaftliche Relevanz der Thematik wird somit aufgezeigt. „Dabei braucht es häufig kein riesiges Budget, um die Mobile Page Speed zu verbessern. Oftmals lässt sich durch kleinere Optimierungen schon viel erreichen“, führt Matthias Zacek weiter aus.

Untersuchungen wie die Studie ,The State of Online Retail Performance‘ von Akamai Technologies belegen es. Durch eine Beschleunigung der Ladezeit um eine Sekunde kann der Umsatz bis zu 20 Prozent gesteigert werden kann.

Matthias Zacek über Mobile Page Speed:

Die mobile Ladezeit ist heute ein immer bedeutenderer Aspekt in der Beziehung zu Kunden und somit für den Geschäftserfolg und die eigene Marke insgesamt.