Karrieresprünge

Tinneke Gies verstärkt das Management-Team von Lekkerland in Österreich

Tinneke Gies LekkerlandDer Geschäftsführung von Lekkerland Österreich – unter der Leitung von Emmanuel Fink – ist es gelungen, mit Tinneke Gies einen Profi aus dem Lebensmittelhandel mit langjähriger internationaler Erfahrung an Bord zu holen. Lekkerland Österreich agiert seit der Trennung von Lekkerland im Jahr 2019 als eigenständiges Unternehmen.

Zuletzt leitete die gebürtige Belgierin als Geschäftsführerin die Private Label Schmiede Convivo von Lekkerland SE mit Sitz in Wien. Tinneke Gies startete ihre Karriere nach ihrem Business Management Studium in Belgien und einem dreijährigen Spanienaufenthalt 2008 bei Lekkerland in Frechen. 2009 wechselte sie als Business Consultant nach Wien, wo sie ab 2013 als International Sales und Supply Chain Manager und seit 2015 als Geschäftsführerin für das Eigenmarkengeschäft von Lekkerland SE unter anderem erfolgreiche Eigenmarken im Food Service Segment entwickelt und international auf den Markt gebracht hat.

Meine Stärke liegt darin, kreative Ideen zu entwickeln und auch in die Praxis umzusetzen“

so die Selbstcharakteristik von Tinneke Gies.

Lekkerland Österreich stärkt mit dem Zugang von Tinneke Gies den Bereich Business Development, Marketing und Foodservice. Damit unterstreicht das Unternehmen die Priorität, neue Themenfelder und Segmente zu bedienen, um auch in Zukunft die führende Position am Markt der Unterwegsversorgung weiter auszubauen. Wir freuen uns über die Verstärkung unseres Management Teams und die damit verbundene Ausweitung der Marken- und Marketingkompetenz bei Lekkerland,

so Geschäftsführer Emmanuel Fink.

Einen wichtigen Bereich im Tätigkeitsfeld von T. Gies wird die „Digitalisierung“ einnehmen, die – bedingt durch 12 Monate Corona – nochmals einen gewaltigen Schub bekommen hat. Gerade in diesem Bereich wird Lekkerland mit neuen digitalen Konzepten und Angeboten den B2B Kunden bestmöglich unterstützen.

Alles in allem hat sich Lekkerland Österreich große Ziele bei der adäquaten Unterwegsversorgung moderner, mobiler Menschen gesteckt. Und diese Ziele gilt es mit einem starken Team konsequent zu verfolgen um unsere Kunden optimal auf die Zukunft in diesem dynamischen Marktsegment vorzubereiten,

so Geschäftsführer Emmanuel Fink abschließend.
O.VATION Magazin Impulsfragen an Tinneke Gies:
Meinen Tag starte ich: am liebsten gemütlich bei einem gemeinsamen Frühstück.

Kommunikationsarbeit ist: facettenreich und faszinierend, weil wir in Projekte von Anfang an eingebunden sind und mit den unterschiedlichen Abteilungen zusammenarbeiten. Wir begleiten Strategien, gestalten mit und visualisieren die Visionen. Kommunikation und Marketing sind im gesamten Prozess eingebunden – von der ersten Idee über die Umsetzung bis hin zur Präsentation des Erfolgs nach außen hin. 

An meiner Arbeit schätze ich besonders: die Vielfalt, zukunftsgerichtet zu gestalten, statt zu verwalten, Aufbau-Arbeit zu leisten beim Zusammenführen der verschiedenen Trends (Convenience, Regionalität, Digitalisierung) um die Customer-Journey in die Zukunft so ansprechend und effizient wie möglich zu gestalten. 

Jedoch stört es mich: es existiert teilweise noch das Vorurteil, dass die Arbeit der Marketings und Kommunikationsabteilungen lediglich darin besteht „bunte Bilder zu malen“ 😉

Für meine Branche wünsche ich mir, mehr Mut zu Innovationen im Großhandelbereich, um neue Wege beschreiten zu können z.B in Richtung Digitalisierung des Handels.

Medienbeobachtung brauche ich, da wo wir mit unseren neuen Ansätzen einen messbaren Mehrwert erzielen konnten.

Abseits der Arbeit genieße ich es, in der Natur unterwegs zu sein, in nicht Corona-Zeiten zu reisen und gutes Essen (selbstgemacht oder in den unterschiedlichsten Restaurants)

Schon unseren Newsletter abonniert?