Neuigkeiten

PR-Pionierin Renate Skoff verstorben

PR-Pionierin Renate Skoff ist 2022 verstorben
Die Gründerin der Agentur Skills ist am 12. Dezember im 76. Lebensjahr nach langer Krankheit gestorben.

Mit ihrem Ehemann Paul Sills hatte sie 1984 eine PR-Agentur gegründet, die zunächst Skills in Public Relations hieß. Nach der Fusion mit Short Cut Internet Marketing im Jahr 2000 war sie Miteigentümerin und Geschäftsführerin der Agentur, die ab sofort The Skills Group hieß.

Ab den 1970er-Jahren war sie auch Pionierin für die gesamte PR-Branche – mit ihrem Einsatz für die Gestaltung und Professionalisierung dieser damals noch neuen Kommunikationsdisziplin, in Österreich und weit darüber hinaus. Generationen von Studierenden, Mitarbeiter:innen und PR-Berater:innen in Österreich haben von ihrem Fachwissen – und ihrer uneingeschränkten Bereitschaft, dieses Wissen an jüngere Kolleg:innen weiterzugeben – profitiert,

so das Statement ihrer Agentur.

Renate Skoff war Mitbegründerin und langjährige Generalsekretärin des Public Relations Verbandes Austria (PRVA), treibende Kraft bei der Gründung des Österreichischen PR-Ethikrates und Lehrbeauftragte am Publizistik-Institut der Universität Wien. 2017 wurde sie als erste Österreicherin in die „PR Hall of Fame“ des internationalen PR-Branchenverbandes ICCO (International Communications Consultancy Organisation) aufgenommen.

‚Wird stets ein Vorbild sein‘

Mit ihrem Höchstmaß an Professionalität, ihrem kompromisslosen Anspruch an Berufsethik und Qualität, ihrem aufopfernden Einsatz für ihre Kunden, ihrer Orientierung und Fürsorge für Mitarbeiter:innen und ihrer Tatkraft für die gesamte Kommunikationsbranche wird sie stets Vorbild für uns alle sein. Renate wird uns als prägende Persönlichkeit der österreichischen Kommunikations-branche, als Agenturleiterin, Kollegin, Mentorin und Coach immer in lebendiger Erinnerung bleiben – aber auch als weltgewandte, gebildete, weitgereiste und kunstverständige Gesprächspartnerin mit Stil und Eleganz, als Freundin mit ihrer Herzlichkeit, als feiner und ganz besonderer Mensch. Unser besonderes Mitgefühl gilt Renates Ehemann, Paul Sills, der gemeinsam mit ihr die Agentur Skills gegründet, aufgebaut und über viele Jahre hinweg so erfolgreich geleitet hat,

teilt die Agentur weiters mit.

Als Skoff sich 2016 aus dem Berufsleben zurückgezogen hatte, löste ihre Abschiedsmail an Journalist:innen, Wegbegleiter:innen und Freund:innen sowie das praktisch wortgleiche Facebook-Posting eine Flut an Reaktionen und Aufruhr in der Szene aus. Es gab unzählige Likes, viele Kommentare.

„Sie werden fehlen“, schreibt zum Beispiel Agenturchefin Bettina Pepek. „Habe von deiner Spur als menschliche und professionelle Benchmark profitiert“, postet Werber Hannes Sonnberger. Und Christian Kollmann, Wegbegleiter durch Jahrzehnte, stellt schlicht „ein Dankeschön an eine ganz Große“ ins Web. In der heute gültigen Währung von Reputation, dem Facebook-Feedback, kann man Skoffs Bedeutung für die Branche wahrscheinlich gut ablesen: riesig. Ihr Tod 2022 hinterlässt tiefste Trauer in der ganzen Branche.