Neuigkeiten

KKongress Berlin: Gipfeltreffen der Kommunikationsbranche

Kommunikationskongress 2021

Foto: BdKom/Laurin Schmid

Unter dem Motto „Aufbrechen“ fand in Berlin der Kommunikationskongress 2021 statt. Zum zweiten Mal wurde die Veranstaltung hybrid organisiert. Neben den 400 Teilnehmerinnen im Congress Center, schalteten sich rund 1.300 Kommunikations-Profis digital zu.

Während in Wien auch größere Branchenveranstaltungen schon fast wieder zum Alltag gehören, war es in Berlin für viele der Teilnehmenden und ReferentInnen eine der ersten Veranstaltungen mit physischer Präsenz. Entsprechend spürbar war noch eine gewisse Distanz. Das richtige Kongress-Feeling wollte nur langsam aufkommen. Dennoch stellte das Organisationsteam um Quadriga und BdKom ein hochkarätiges Programm mit über 150 ReferentInnen aus der Kommunikationsbranche auf die Beine.

Das Motto „Aufbrechen“ war dabei allgegenwärtig. Die Sinnfrage innerhalb der eigenen Branche und wie man Purpose in einer neuen Normalität professionell und sensibel kommuniziert stand im Mittelpunkt vieler Vorträge. Ein Highlight in diesem Themenfeld war die beeindruckende Keynote von Mirjam Berle, ehemalige DFB-Mediendirektorin, die sich nach nur 9 Monaten wieder von ihrem Arbeitgeber trennte. Unter dem Titel „Was bin ich? Das Selbstverständnis als Kommunikator:in“, gab sie der Failure Culture eine neue Bedeutung, indem sie diese nicht als Mut zum Scheitern, sondern als das bewusste Setzen von konsequenten Schritten interpretierte.

Österreich war mit Durchstarterin Sophie Matkovits prominent vertreten. Die 29-jährige verantwortet seit April dieses Jahres die Kommunikation bei Austrian Airlines. In Ihrer Session gab Matkovits Einblicke in die kommunikativen Herausforderungen während des coronabedingten Groundings bei Austrian.

Und auch zu feiern gab es etwas. Das Kommunikationsteam von BioNTech gewann den BdKom Award für ihr „Project Lightspeed“, mit welchem sie es schafften, innerhalb kürzester Zeit ein breites öffentliches Vertrauen in den Impfstoffriesen herzustellen.