Neuigkeiten

Heute gemeinsam lernen, was uns morgen stark macht!

Initiatoren #lernenausderkrise

Im Rahmen der Corona Deep Dive Learning Initiative #lernenausderkrise untersuchen 14 Fachexpert*innen in Zusammenarbeit mit der WU Executive Academy alle Fachbereiche von Unternehmen und die organisatorischen Veränderungen bedingt durch die Corona-Krise.

Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, all die Erkenntnisse und Learnings der letzten Wochen von Manager*innen der unterschiedlichsten Fachbereiche aus den unterschiedlichsten Unternehmen zusammen zu führen. Dafür wird ein fachkundiger 360°- Blick auf alle Fachbereiche von Unternehmen geworfen.

Wir reden mit verantwortlichen Kompetenzinhabern und Manager*innen von Finanz, HR, Produktion, Einkauf, Vertrieb, Marketing, Customer Service, IT, Geschäftsführung bis hin zu Innovation und Digitalisierung, um deren Learnings festzuhalten und eine erste Bewertung vorzunehmen,

so Initiatorin Katharina Sigl.

Stefan Ströbitzer, ehemaliger Ö3-Chef und stellvertretender Fernsehdirektor im ORF und Fachexperte für Kommunikation bringt es auf den Punkt:

Wir werfen wirklich einen ganzheitlichen Blick auf die Auswirkungen der Krise und die daraus abzuleitenden Learnings.

Digitalisierung zum Beispiel sei nicht nur ein IT-Thema, sondern auch eine Kultur- und Workflow-Veränderung. Der beste digitale Shop bliebe wertlos, wenn das Unternehmen nicht gelernt hat, seine Produkte digital zu kommunizieren und zu vermarkten. Die Digitalisierung wirksam zu managen, bedeute von der Produktentwicklung über den Vertrieb bis hin zu Marketing und Kommunikation alle miteinzubeziehen. Das will die Initiative #lernenausderkrise gemeinsam mit ausgewählten Interview-Partnern untersuchen, um Österreichs Wirtschaft die richtigen Learnings zu präsentieren. Und um die Resilienz der österreichischen Wirtschaft nachhaltig zu steigern. In dieser Hinsicht eint die Initiative #lernenausderkrise und die Industriellen Vereinigung Österreich ein gemeinsames Ziel: Unternehmen nachhaltig zu stärken.

Nur wenn dieses Wissen branchenübergreifend und auch über Unternehmensgrößen hinweg geteilt wird, seien Unternehmen für kommende Krisen und Herausforderungen besser gerüstet. Es wäre verwerflich, nichts aus dieser Krise zu lernen. Und die Gefahr scheint durchaus gegeben. Denn wenn der Motor der Wirtschaft, und sei es auch nur ganz leise, zu schnurren beginnt, liegt jegliche Konzentration wieder auf dem Tagesgeschäft. Vergessen, dass da etwas war.

Schon unseren Newsletter abonniert?