HERVORGEHOBEN

faster.better.digital? Das war die MEDIAcon 2018

Media Convention 2018

Am 31. Jänner wurde das Wiener Badeschiff zum Schauplatz der MEDIAcon 2018, einer jährlich stattfindenden Fachveranstaltung rund um aktuelle Entwicklungen im Bereich der Mediaplanung. Hinter dem innovativen Veranstaltungskonzept standen die Studierenden des Masterstudiengangs Media- und Kommunikationsberatung der Fachhochschule St. Pölten. Dieses Jahr wurden unter dem Motto „Neue Wege in der Mediaplanung“ drei Speaker eingeladen, die aus unterschiedlichen Perspektiven die neuesten Trends und Herausforderungen der Branche beleuchteten. Die Veranstaltung wurde von Novomatic und »OBSERVER« gesponsert.

Erster Speaker des Nachmittags war Andreas Martin, Geschäftsführer von media.at und Präsident der Mobile Marketing Association. In seiner spannenden Präsentation gab er Einblicke in die wichtigsten Ergebnisse des Mobile Communication Reports, einer jährlich durchgeführten Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen in Österreich:

Im Durchschnitt nutzen die Österreicher ihr Handy über drei Stunden täglich.

Somit wird das Smartphone statistisch gesehen mittlerweile jeden Tag mehr verwendet als der Fernseher.

Die Attraktivität von mobilen Geräten zeigt sich auch in den Werbeausgaben. Jährlich fließen in Österreich 91 Mio. Euro in klassische „Mobile-Display-Ads“. Für die Zukunft der mobilen Werbung sieht Andreas Martin vor allem die Themen Video-Ads, Biga Data, Artifcial Intelligence und Internet of Things als wichtigste Trends.

Die zweite Vortragende des Events war Viktoria Egger, Consultant bei august.at und Bloggerin. Unter dem Schlagwort Influencer Marketing 2.0 zeigte sie, worauf es bei Blogger Relations heutzutage ankommt. Influencer befinden sich in einem Wechselspiel mit Marken: Indem sie eine gewisse Marke bewerben, integrieren sie das Produkt nicht nur in die Inhalte und Mitteilungen, sondern projizieren auch gleichzeitig die eigenen Werte auf die jeweilige Marke.

Authentizität ist daher eine der wichtigsten Eigenschaften, um erfolgreiches Influencer Marketing zu betreiben.

Dafür sollten die jeweiligen Meinungsführer auch in einer möglichst frühen Phase in die Marketingstrategie mit eingebunden werden. „It’s all about Content“, so die zentrale Aussage des aufschlussreichen Vortrags.

Für einen gelungenen Abschluss des erkenntnisreichen Nachmittags sorgte dann der Vortrag von Marin Curkovic. Der CEO von ADScanner zeigte in einer sehr zukunftsorientierten Präsentation, wo sich die TV-Werbung in den nächsten Jahren vermutlich hin entwickeln wird. In nicht allzu ferner Zukunft soll es möglich sein, Fernsehspots pro Haushalt individuell auszuspielen. Basierend auf den Interessen, Verhalten und soziodemografischen Daten der Zuseher. Verbessern soll sich dadurch nicht nur die Kontaktquantität, sondern vor allem auch die Kontaktqualität bei den Rezipienten.

TV-Werbung muss sich an das jeweilige Publikum anpassen, so wie die Steine im Videospiel Tetris. Momentan spielen wir aber eher noch Roulette.

veranschaulicht Marin Curkovic. Auch wenn es noch unklar ist, wie schnell sich diese Entwicklungen landesweit verwirklichen werden, so steht zumindest eines fest:

TV-Werbung ist noch lange nicht tot.

Nach diesen drei spannenden Präsentationen fand der Tag auf der MEDIAcon 2018 bei einem World Café, Networking und Eisstockschießen zudem einen gemütlichen Ausklang.