Karrieresprünge

Reinstädler übernimmt Leitung PR und Kommunikation beim Pharmakonzern AstraZeneca

Sabine Reinstaedler AstraZenecaSeit 1. Januar 2020 ist Sabine Reinstädler als Head of Public Relations & Communications bei AstraZeneca in Wedel. Reinstädler kommt von fischerAppelt, wo sie die letzten Jahre als Geschäftsführerin unter anderem die Healthcare-Unit verantwortete und diese zu einer der führenden Anbieter für Gesundheitskommunikation in Deutschland machte. Reinstädler kann auf knapp 20 Jahre Kommunikations-Know-how im Gesundheitsbereich zurückblicken. Sie hat in dieser Zeit viele namhafte Pharmaunternehmen, aber auch Kliniken, Krankenkassen und Verbände betreut.

Nach fast 20 Jahren auf Agenturseite ist es an der Zeit, mich auf ein Unternehmen zu konzentrieren. AstraZeneca ist ein wachsendes und innovatives Pharmaunternehmen mit vielversprechendem Portfolio. Ich freue mich darauf, diese dynamischen Entwicklungen mitzugestalten,

sagt Reinstädler.

Wir möchten unsere Kommunikation weiter professionalisieren und aktiver die Gesundheitsagenda in Deutschland prägen. Mit Sabine Reinstädler haben wir für die anstehenden Aufgaben eine Kommunikatorin gefunden, die sehr viel Erfahrung mitbringt und uns hilft, neue Impulse im Markt zu setzen“,

fasst Dr. Hans Sijbesma, Geschäftsführer AstraZeneca Deutschland, zusammen.

Über AstraZeneca
Die AstraZeneca GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft des britisch-schwedischen Pharmaunternehmens AstraZeneca PLC. AstraZeneca gehört mit einem Konzernumsatz von rund 22,1 Milliarden USD (2018) weltweit zu den führenden Unternehmen der forschenden Arzneimittelindustrie. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten im Bereich Herz-Kreislauf und Stoffwechsel, Onkologie sowie Atemwegserkrankungen. Neben diesen Kerntherapiegebieten forscht AstraZeneca ebenfalls in den Bereichen Autoimmunerkrankungen, Neurowissenschaften und Infektionen.

O.VATION Magazin Impulsfragen an Sabine Reinstädler:

Meinen Tag starte ich: mit einem Becher Kaffee und den Radionachrichten.

Kommunikationsarbeit ist: für mich, immer wieder nach dem Knackpunkt einer Geschichte zu suchen und diesen so kurz wie möglich und so lang wie nötig weiter zu erzählen.

An meiner Arbeit schätze ich besonders: dass ich helfen kann, Gesundheit verständlich und spannend zu machen.

Jedoch stört es mich, wenn es nicht um Inhalte sondern um Befindlichkeiten geht.

Für meine Branche wünsche ich mir: mehr Verständnis und Anerkennung für die Leistungen der Pharmaforschung.

Medienbeobachtung brauche ich: um zu wissen, wo die Menschen stehen und welche Themen sie umtreiben.

Abseits der Arbeit genieße ich: Zeit mit meinem Pferd.

Schon unseren Newsletter abonniert?